Spieleparadies Kinderzimmer – Einrichtungsideen für die Kleinsten

Ein Kinderzimmer einzurichten ist gar nicht so einfach, da man an einen solchen Raum viele Ansprüche stellt. Natürlich sollen die Kinder darin schlafen und sich wohlfühlen können. Gleichzeitig sollen sie jedoch auch einen anregenden Platz zum Spielen finden, sich auch tagsüber zurückziehen können und außerdem auch noch Hausaufgaben machen oder lesen. Erschwerend kommt hinzu, dass im Kinderzimmer oft nur recht wenig Platz vorhanden ist. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen.

Kinderbetten sinnvoll gestaltet

Natürlich gehört ein Bett in das Kinderzimmer. Das Problem besteht jedoch darin, dass ein solches Möbelstück besonders im kleinen Zimmer sehr viel Platz einnimmt. Darum lassen sich Eltern heute auch praktische Lösungen einfallen, um das Bett auf flexible Weise zu nutzen. So sind beispielsweise Betten mit untergebauten populär, in denen tagsüber das Bettzeug aufbewahrt werden kann. So kann man eine Tagesdecke über das Bett legen und es entsteht eine Sitz- und Spielfläche. Noch beliebter sind bei den Kids die Hochbetten. Die Kleinen steigen über eine Leiter ins Bett und haben einen Schlafplatz an dem sie sich wie in einer Burg fühlen können. Unter dem Bett entsteht ein schöner Platz, der sich zum Spielen eignet und auch mit einer Gardine verschlossen werden kann, so dass sich die Kinder auch am Tag einfach einmal in ihr eigenes Reich zurückziehen können. Wahlweise kann unter dem Bett auch ein kleiner Schreibtisch Platz finden.

Stauraum ist wichtig

Kinder lieben Spielzeug und im Laufe der Zeit sammeln sich viele Gegenstände an, die richtig verstaut werden müssen, so dass ein Kinderzimmer ordentlich aussehen kann. Man kann sich dazu für ein Regal entscheiden. Die kleineren Teile bringt man am besten in großen Boxen unter, die ins Regal gestellte werden können. Größere Spielsachen können frei auf das Regal gestellt werden. Einen noch ordentlicheren Eindruck kann man dem Zimmer jedoch vermitteln, wenn man einen großen Schrank mit Türen anschafft, hinter dem die Spielsachen ganz einfach aus der Sicht verschwinden können.

Gemütlichkeit ist essentiell

Spielteppiche sind eine wunderbare Idee für das Kinderzimmer. Auch wenn die Kinder schon lange aus dem Krabbelalter heraus sind, ist der Boden stets ein Lieblingsplatz zum Spielen. Auf einem Teppich haben sie dazu eine weiche Unterlage, die auch gegen Kälte vom Boden schützt. Außerdem sorgen pfiffige Sitzgelegenheiten wie Sitzsäcke und große Kissen für eine gemütliche Atmosphäre. Für den Schreibtisch sollte man einen ergonomischen Stuhl anschaffen, in dem die Kinder in guter Haltung über den Schularbeiten sitzen können. Ein solcher Stuhl sollte vor allem rückenfreundlich und bequem sein, um den Kindern die meist ungeliebte Arbeit ein wenig zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.